Körperfett reduzieren, ohne unpersönliche Ernährungspläne Teil 1



Ich saß in meinem Büro und bereitete mich auf den anstehenden Termin vor, als mein Kunde bereits umgezogen an die offene Bürotür klopfte.


Ich lächelte ihn an.


„Hallo M., Komm herein. Heute besprechen wir im ersten Teil deine Ernährung und kommen dann im zweiten Teil zum Training. Ist das in Ordnung für dich?“


„Sehr gerne.“ Antwortete er, ebenfalls lächelnd und nahm Platz.


Im 𝐞𝐫𝐬𝐭𝐞𝐧 𝐒𝐜𝐡𝐫𝐢𝐭𝐭 unterhielten wir uns über einfache Grundregeln zum Thema Ernährung.


Eigentlich alles kein Hexenwerk … 🤷‍♀️👉


🤦‍♀️ Jedoch, bei den ganzen Hypes um Ernährungstrends, Superfoods, Lebensmittelskandalen, sowie den scheinbaren Gurus, die irgendwelche neue Ernährungsregeln predigen, ist es kein Wunder, dass man da schon mal den Faden verlieren kann.


VERSTEHEN, worauf es bei gesunder und ausgewogener Ernährung wirklich ankommt … das sollte das Ziel sein.


Im 𝐳𝐰𝐞𝐢𝐭𝐞𝐧 𝐒𝐜𝐡𝐫𝐢𝐭𝐭 analysierten wir gemeinsam die aktuelle Lebenssituation von M.. Denn auch das spielt eine wichtige Rolle, wenn man erfolgreich seine Ernährung umstellen will.


„Also M., nun haben wir einiges besprochen. Hast du Ideen, was du in Zukunft besser machen könntest?


Natürlich hatte ich viele Punkte im Kopf. Doch ich wollte wissen, ob er die Grundprinzipien verstanden hatte und welche Ernährungsumstellungen er sich selbst zutraut.


„Ich möchte versuchen auf der Arbeit mehr Gemüse und auch mehr Eiweiß zu essen.“


Ich lächelte ihn an.


„Klasse. Dann lass uns das angehen.“


👉 Fortsetzung folg …


Du möchtest Körperfett reduzieren und dich wieder fit und wohl in deinem Körper fühlen?


Dann schreib mir eine Nachricht 🙌


Dein Restart-Coach Selina

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen